Mobile Menu

Bauten

Zum nächsten Projekt >

Bertastrasse, Zürich

Sanierung Mehrfamilienhaus mit Dachausbau 2010-2011

Das denkmalgeschützte Mehrfamilienhaus aus dem Jahr 1897 wurde als Teil eines Blockrandes, der Erinnerungen an einen südländischen Palazzo weckt, erstellt. In der Zwischenzeit hat das Haus viele Bewohner und ihre Geschichten erlebt: In der letzten Umbauphase wurde es mit Spannteppich, Novilon und Holztäferdecken ausgestattet und dunkelbraun gestrichen. 

Der typische Grundriss mit Schlauch-WC wurde mit Duschen umständlich ergänzt, wobei die enge Küche noch mehr verkleinert wurde.

Die Küche kann durch die raumhohe Schiebetüre mit dem angrenzenden Zimmer zu einer Wohnküche erweitert werden und erhält einen grosszügigen Balkon auf der Hofseite. Die Option eines 3. Zimmers soll gleichzeitig bestehen bleiben, um verschiedene Bewohnerbedürfnissen gerecht zu werden. 

Bereits erneuerte Küchen und Kleinbäder sollen nicht rückgebaut werden, was die Grundrisslösung der übrigen Wohnungen und die Leitungsführung im ganzen Haus beeinflusst. In den nicht renovierten Geschossen wird der Bad-Grundriss durch gezielte Eingriffe optimiert und mit einem Oblicht zur Küche optisch erweitert.

Die Wohnräume zur Strasse mit einem langen, schmalen Balkon werden im originalen Stil renoviert. Das historische Geländer wird aus Sicherheitsgründen stilgerecht erhöht.


Die oberste Wohnung wird mit dem ungenutzten Dachraum zu einer grosszügigen Dachmaisonette erweitert. Die kleinteiligen Räume werden zusammengefasst und mit zusätzlichen kleinen Dachfenstern aufgehellt. 

Durch den 2-geschossigen Luftraum auf der Strassenseite entstehen geschossübergreifende Durchblicke in die imposante Dachkonstruktion. Grossflächige Dachfenster auf der Hofseite ermöglichen den Weitblick über die Dachlandschaft.